Zurück

Die I. Kompanie

Die I. Kompanie

Der symbolische Beginn des polnischen Wegs zur Unabhängigkeit während des 1. Weltkriegs war der Abmarsch der I. Kaderkompanie des Strzelec aus Krakau. Diese seit der Zeit des Januaraufstands erste polnische Armeeformation marschierte am Tag der Kriegserklärung Österreich-Ungarns gegenüber Russland, am 6. August 1914, aus Krakau-Oleandry zu der unweit gelegenen Grenze zu Russland in Michałowice, um von dort aus in Richtung Kielce zu marschieren. Diese über hundert miserabel mit einer veralteten Bewaffnung aus österreichischen Karabinern ausgerüsteten Mitglieder des Strzelec und anderer galizischer Schützenverbandorganisationen sollten in Kongresspolen einen antirussischen Aufstand hervorrufen. Kurz darauf folgten der I. Kompanie weitere Strzelec-Abteilungen zusammen mit Piłsudski. Leider erwiesen sich seine Pläne zum Hervorrufen eines Aufstandes in Kongresspolen als irreal, was die österreichische Führung auch schnell bemerkte. Sie forderte sogar die Auflösung der Strzelec-Einheiten und die Eingliederung ihrer Mitglieder in die österreichisch-ungarische Armee. Die in Galizien tätigen politischen Parteien vereitelten dies. Dank ihres Einflusses in Wien wurden bereits am 16. August 1914 die Polnischen Legionen gegründet, welche an der Seite von Österreich-Ungarn mit Russland kämpfen sollten. Piłsudski verkündete mitsamt seiner Strzelec-Mitglieder den Eintritt in die Legionen und ordnete sich dem galizischen Generalvolkskomitee unter.

                                                                                                                                    
Spielen Spielen

Verknüpfte Assets