Facebook link

Krakus-Grabhügel Krakau - Obiekt - VisitMalopolska

Zurück

Kopiec Krakusa Kraków

Krakus-Grabhügel Krakau

Duży kopiec usypany z ziemi, pokryty trawą. Na szczycie kilka osób.
ul. Kopiec Krakusa, 30-543 Kraków Touristische Region: Kraków i okolice
Der Krakus-Hügel ist der älteste der Krakauer Hügel. Einer Legende zufolge wurde er zur Erinnerung an den König Krak errichtet, der auf dem Gipfel des Hügels bestattet wurde.
Der Hügel 16 m hoch, hat einen Durchmesser von 60 m und wurde auf der Lasota-Anhöhe aufgeschüttet. In der Nähe befinden sich der Steinbruch Liban und die kleine Kirche St. Benedikt. Der Hügel war vermutlich eine heidnische Kultstätte und die Kirche sollte zur Evangelisierung der Gegend beitragen. 1849, begann man, um den Hügel herum ein Fort zu bauen, eines der Elemente der Festung Krakau. 1954 wurde das Fort geschleift, man kann jedoch auf dem Hügel immer noch Reste der Befestigungen erkennen. Heute wird der Krakus-Hügel gerne für Spaziergänge genutzt, er ist auch ein ausgezeichneter Aussichtspunkt. Jedes Jahr, am Dienstag nach Ostern findet hier traditionell Rękawka - das "Ärmelfest" statt, das an die vorchristliche Zeit anknüpft, als auf dem Hügel heidnische Rituale zum Frühlinganfang gefeiert wurden.