Zurück

Muzeum Regionalne PTTK im. I. Łukasiewicza Gorlice

Regionalmuseum des PTTK in Gorlice

Regionalmuseum des PTTK in Gorlice
Geöffnet:
Dienstag 09:00 - 16:00
Mittwoch 09:00 - 16:00
Donnerstag 09:00 - 16:00
Freitag 09:00 - 16:00
Samstag 10:00 - 15:00
Sonntag 10:00 - 15:00
Anmerkungen zur Erreichbarkeit: Außerhalb der Touristensaison, d. H. Vom 1. Oktober bis 31. März am Montag, Samstag und Sonntag: Ausstellungen, die den Besuchern nach vorheriger persönlicher oder telefonischer Vereinbarung zur Verfügung stehen.
Wąska 7-9, 38-300 Gorlice Touristische Region: Beskid Sądecki i Niski
Touristische Unterregion: Beskidzki
Angebote der Objekte: Fotografieren erlaubt
Das Gebäude ist leicht an dem großen Graffiti auf der Fassade zu erkennen, das Soldaten aus der Zeit des 1. Weltkriegs darstellt. Das Museum hat viele Ausstellungsstücke gesammelt, die mit der Schlacht von Gorlice vom 2. – 5. Mai 1915 verbunden sind. Es war eine der wichtigsten Schlachten des 1. Weltkriegs, da sie zu einem der größten Durchbrüche einer Front in der Geschichte Europas führte. Als Folge des Kampfes von Gorlice drängten schließlich die österreichischen und deutschen Armeen die russischen Einheiten nach Osten zurück und zwangen sie zum Rückzug. Im Museum gibt es u. a. zu sehen: ein Übersichtsmodell der Schlacht mit markierten Positionen der kämpfenden Armeen sowie zahlreiche Elemente der Uniform, Militärausrüstung und Bewaffnung (Karabiner, Bajonette, Ladegeräte, Knöpfe, Gürtelschnallen, Kochgeschirr u. Ä.). Interessant sind auch Erinnerungsstücke, die nach der Schlacht unter Ausnutzung von Teilen des Militärequipements hergestellt wurden. Unter ihnen zeichnet sich eine Monstranz aus Patronen für Mauser-Karabiner sowie Artilleriegeschosshülsen aus. Im Keller befindet sich eine Ausstellung, die u. a. die Uniformkleidung der während des 1. Weltkriegs in Galizien kämpfenden Armeen näher erläutert.
Spielen Spielen